Category: Lifestyle

Jerusalema-Tanz-Challenge Virus greift um sich in Haydom

Die Jerusalema Tanz-Challenge geht gerade viral um die Welt. In Haydom sind mittlerweile alle vom Tanz Virus befallen. Eltern, Mitarbeiter und Kinder mit Spina Bifida und Hydrocephalus aus Haydom nehmen an der weltweiten Jerusalema-Tanz-Challenge teil, um das Bewusstsein für mehr Inklusion, bessere medizinische Versorgung und Unterstützung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen in Afrika zu schärfen. Ein Kind mit Spina bifida und Hydrocephalus zu haben, bringt jeden Tag viele Herausforderungen mit sich. Mit der Teilnahme an der Tanz-Challenge möchten wir in diesen besonderen Zeiten Mut und Hoffnung geben, niemals aufzugeben und nie den Glauben daran zu verlieren, wie viel möglich ist, wenn wir alle gemeinsam Hilfe und Unterstützung leisten. Wir nominieren SIE, an der Jerusalema Tanz-Challenge teilzunehmen und unsere Arbeit für Kinder mit besonderen Bedürfnissen in Afrika zu unterstützen.

Haydom Friends setzt sich seit mehr als 10 Jahren für die medizinische Versorgung und Nachsorge von Kindern mit Geburtsfehlern in Tansania, Afrika, ein. Werde Teil einer wunderbaren Reise des Helfens, Gebens und Zurückbekommens von unseren kleinen Helden. Aber sei dir bewusst, dass ein Lächeln ansteckend sein kann!

Chipsi Mayai – Das absolute Nationalgericht der Tansanianer, hier ganz einfach zum Nachkochen!

 

Du brauchst:

  • 10 große Kartoffeln
  • Bratöl
  • 5 große Eier

Und so geht’s:

Wasche die Kartoffeln bevor du sie schälst und in Spalten schneidest. Trockne sie mit einem Handtuch und frittiere sie in heißem Bratöl. Warte bis die Kartoffelspalten außen kross und innen durchgebraten sind. Schlage die Eier auf und verrühre sie mit einer Gabel. Lege die Kartoffelspalten auf einen eingefetteten Boden und gieße die Eier darüber. Drehe die „chipsi mayai” um kurz bevor das Ei komplett fest ist und brate sie in einer Pfanne von der anderen Seite an. Wenn der Fladen goldbraun geworden, nimmst du ihn aus der Pfanne. Frischer Salat schmeckt sehr gut zu den Chipsi Mayai.